Freitag, 17. Juli 2015

Spazierensehen mit Hannelore Kraft

Die amtierende Ministerpräsidentin in Nordrhein-Westfalen durchstreift derzeit Ihr Bundesland. Eine „Sommertour NRW 4.0“ führte sie auch nach Aachen und auf den RWTH Aachen Campus in Melaten. Sie wollte sich dort über den Stand der Hightechforschung unterrichten lassen. Alle Beteiligten gaben sich daher Mühe, ihr die hochkomplexen Themen verständlich zu machen.

Das war unsere große Stunde, denn genau hier sehen wir ja das Potenzial der Virtual Reality für die Architekturplanung. Viele Bauherren konnten sich mit uns in der Vergangenheit bereits einen dreidimensionalen Eindruck ihres zukünftigen Gebäudes machen und mit Frau Kraft gelang uns das auch. Sie zeigte sich begeistert von der Möglichkeit, mit der Virtual Reality-Brille „Oculus Rift“ in Architekturentwürfen „spazierensehen“ zu können.

Solche Virtual Reality Anwendungen sind eine logische Folge aus einem guten Planungsprozess mit der Methode "Building Information Modeling" - erst virtuell bauen, dann real !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen