Samstag, 13. August 2016

Was heißt „Smart City“?

Kürzlich kam mir eine interessante Broschüre unter die Augen: „Smart Cities International. Strategien, Strukturen und Pilotvorhaben“ ist sie betitelt. Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt-, und Raumforschung gibt den Text heraus, der sich mit der Digitalisierung städtischer Prozesse befasst.

Eine „Smart-City-Charta“ für Deutschland haben die Autoren im Blick und streifen u.a. die Themen Handel, Verkehr, Wissen, Virtualität, Science Fiction und Medien. Eines wird sofort klar: Stadt wird nicht dem Zufall überlassen, denn Strategien für Klima, Verkehr, Mobilität, Verwaltungsmodernisierung, öffentliche Sicherheit und Bürgerbeteiligungen sind im planungspolitischen Blick.

Gut finde ich, dass schon im Vorwort auch kritische Aspekte der Digitalisierung ausgeleuchtet werden, so z. B. Zugriffe/Überwachung auf Haushalts- und Individualebene, Dominanz wirtschaftlicher Interessen oder auch die Gefahr, dass geschlossene Systeme ggf. Entwicklung bzw. ungeplante Einflüsse verhindern können. Auch das „[...] Sammeln, Aggregieren und Auswerten von Informationen das Herzstück aller Smart-City-Strategien“ wird thematisiert und angemahnt, dass eminent wichtig ist, „[...] wer die Daten bewahrt und interpretiert.“ (S. 9)

Ab S. 24 werden europäische Beispiele von „Smart Cities“ genannt, so. u. a. die Entwicklungen in Wien. Die dortigen Prämissen der digitalen Strategie schlagen sich in den Arbeitsfeldern „Personennahverkehr, E-Mobilität- und -Government, nachhaltigere Energiegewinnung, Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und Entwicklung der Seestadt Aspern als Ort der Innovation“ nieder.

Allerdings ist Digitalisierung nur als Mittel zum Zweck verstanden – so sollte es immer sein, wie ich finde, damit es nicht zu den o.g. Problemen selbstreferenzieller Systeme kommt. Interessant ist auch, dass ein städtisches Tochterunternehmen die Prozesse koordiniert und  von außen Stadtverwaltung, Forschung, Wirtschaft und Industrie vernetzt. Die Bürger werden u.a. mittels sozialer Medien und Onlinebefragungen eingebunden.

Link zur Broschüre:
http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Veroeffentlichungen/Sonderveroeffentlichungen/2015/smart-cities-dl.pdf;jsessionid=40B84733812CB096ACFBA1519AD2DD5E.live11294?__blob=publicationFile&v=4

1 Kommentar: