Montag, 24. September 2018

Augmented bzw. Virtual Reality Zeitreisen


Wie es gelingen kann, verschüttete, verborge oder vergangene Schichten eines Stadtraumes sichtbar zu machen, haben Forscher des Londoner „Interactive Architecture Lab“ gezeigt. Das Projekt „Palimpsest“ zielte darauf ab, St. James Garden, das durch künftige Umbaumaßnahmen stark verändert werden wird, als erlebbare Erinnerung zu bewahren.

3-D Laser Scanning und die Aufnahmen des bestehenden Raumklanges bilden Rohstoffe, die mittels virtueller Technologien für Dritte zugänglich gemacht werden. Das Video (Link unten) zeigt, wie Ästhetik sich mit einem stadtplanerischen Ansatz verbindet und dabei doch harte Fakten transportiert – in diesem Fall bald vergangen sein werdende.

Sicherlich ist dieses Fallbeispiel auch für zukünftige Projekte vorstellbar und bietet eine gute Möglichkeit, Anwohnern Veränderungen begreiflich zu machen und diese damit in die Lage zu versetzen, aktiv an Wandelprozessen teilzuhaben.

Link zum Artikel:
https://vimeo.com/184694770

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen